Feiertage Frankreich

Gesetzliche Feiertage in Frankreich

In Frankreich gibt es 12 gesetzliche Feiertage, wovon der Großteil einen christlichen Hintergrund hat. Lediglich im Elsass und im Département Moselle in Lothringen gibt es zwei Feiertage mehr: Karfreitag und den zweiten Weihnachtsfeiertag. Diese beiden Tage gelten in den restlichen Regionen Frankreichs nicht als Feiertag. In den französischen Überseegebieten gibt es zusätzlich den Tag der Abschaffung der Sklaverei (Abolition de l’esclavage). An gesetzlichen Feiertagen sind in Frankreich die Geschäfte geschlossen.

Feiertage Frankreich
Gesetzliche Feiertage in Frankreich
Foto: © Atout France, Daniel Thierry

Französischer Nationalfeiertag – Fête Nationale de la France
Der wichtigste Feiertag der Franzosen ist der Nationalfeiertag am 14. Juli. An diesem Tag wird nicht nur an den Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 erinnert, sondern auch an andere französischen Siege in der Vergangenheit. So fand am 14. Juli 1919 die offizielle Feier zum Sieg über das Deutsche Reich und Österreich-Ungarn im 1. Weltkrieg statt. Am 14. Juli 1945 feierte Frankreich seinen Sieg im 2. Weltkrieg und die wieder gewonnene Freiheit in einer riesigen Militärparade.

Am Nationalfeiertag finden Militärparaden im ganzen Land statt. Die größte natürlich in der Hauptstadt auf der Avenue des Champs-Élysées. Der 14. Juli wird in Frankreich als großes Volksfest mit Partys, Bällen und Feuerwerk gefeiert. Sofern das Wetter mitspielt, findet das Leben am 14. Juli draußen statt. Jung und alt feiern ausgelassen auf den Straßen und Plätzen der Städte, picknicken, singen und tanzen.

Wussten Sie, dass der Nationalfeiertag in den französisch geprägten Regionen in Kanada und den USA als Bastille-Day gefeiert wird? Die Häuser werden mit französischen Flaggen geschmückt, es wird französisch gekocht und die Marseillaise gesungen.

Neujahr – Jour de l’An
Der 1. Januar ist wie auch in Deutschland ein offizieller Feiertag in Frankreich.

Karfreitag – Vendredi Saint
Der Karfreitag ist nur im Elsass und im Département Moselle in Lothringen ein Feiertag sowie in den Übersee-Départements Guadeloupe und Martinique.

Ostermontag – Lundi de Pâques
Der Ostermontag ist in allen Regionen Frankreichs ein Feiertag.

Tag der Arbeit – Fête du Travail am 1. Mai
Anders als in Deutschland ist in Frankreich nicht die rote Nelke, sondern das Maiglöckchen Symbol des Tages. Die Demonstrationen am 1. Mai sind in Frankreich weitaus größer als in Deutschland.

Tag des Sieges am 8. Mai – Fête de la Victoire
Mit Gottesdiensten und Paraden wird im ganzen Land des Sieges über das nationalsozialistische Deutschland gedacht. Da es ein sehr patriotischer Feiertag ist, werden Sie an diesem Tag überall gehisste Flaggen sehen Lieder über Frankreich hören.

Christi Himmelfahrt – Acension
Christi Himmelfahrt ein gesetzlicher Feiertag in ganz Frankreich.

Pfingsten – Pentecôte
Wie in Deutschland ist auch Pfingsten ein gesetzlicher Feiertag in Frankreich.

Pfingstmontag – Lundi de Pentecôte
Seit 2008 ist der Pfingstmontag wieder ein gesetzlicher Feiertag in Frankreich, nachdem er 2004 abgeschafft worden war. Aufgrund massiver Proteste wurde diese Regelung jedoch wieder aufgehoben.

Mariä Himmelfahrt – Assomption am 15. August
In Frankreich, wo der Großteil der Bevölkerung der katholischen Kirche angehört, ist Mariä Himmelfahrt ein gesetzlicher Feiertag.

Allerheiligen – Toussaint am 1. November
Allerheiligen ist im ganzen Land ein gesetzlicher Feiertag.

Waffenstillstand von Compiègne – Armistice 1918 am 11. November
Dieser Nationalfeiertag erinnert an den Waffenstillstand zwischen Frankreich und dem Deutschen Reich am 11. November 1918. Der Vertrag zum Waffenstillstand wurde damals in Compiègne, in der nordfranzösischen Region Picardie, unterzeichnet. Er besiegelte das Ende des 1. Weltkrieges. In Verdun (Lothringen), dem wichtigsten Schlachtfeld des Krieges, findet an diesem Tag eine Gedenkveranstaltung statt. Die französische Flagge weht im ganzen Land auf Halbmast. Von den Kriegsdenkmälern werden die Namen der Gefallenen verlesen, es folgt eine Schweigeminute mit anschließendem Glockengeläut. Militärparaden finden keine statt.

1. Weihnachtsfeiertag – Jour de Noël
Der 25. Dezember ist, wie überall in der christlichen Welt, in ganz Frankreich ein Feiertag.

2. Weihnachtsfeiertag
Der 26. Dezember ist nur im Elsass und im Département Moselle in Lothringen ein Feiertag. Er wird hier Stephanstag genannt.


Feiertage in den französischen Übersee-Territorien

Alle französischen Feiertage finden auch in den Übersee-Territorien statt. Ein zusätzlicher Feiertag dort ist der Tag der Abschaffung der Sklaverei (Abolition de l’esclavage) und zwar im Übersee-Département
- Mayotte am 27. April
- Martinique am 22. Mai
- Guadeloupe am 27. Mai
- Französisch-Guyana am 10. Juni
- La Réunion am 20. Dezember

Gut zu wissen: Die meisten Museen und Sehenswürdigkeiten haben außer an Weihnachten, Neujahr und am 1. Mai geöffnet. Der Eiffelturm kann sogar an allen 365 Tagen des Jahres besichtigt werden.

 

Folgende Themen könnten Sie noch interessieren: