Hausboot Frankreich

Hausboot-Urlaub in Frankreich

Entdecken Sie die Regionen Frankreichs in Ruhe und im eigenen Rhythmus auf einem der zahlreichen Wasserwege des Landes. Mit dem Hausboot. Damit entgehen Sie dem Stress verstopfter französischer Autobahnen während der Ferienzeit, der Hotel- und Restaurantsuche.

Hausboot Frankreich
Hausboot Frankreich
Foto: © Atout France, CDT Calvados

Im Land der Flüsse und Kanäle gibt es ausreichend Platz und Ruhe, um die vorbeiziehende Landschaft unmittelbar und intensiv zu erleben. Legen Sie dort an, wo es am schönsten ist. Genießen Sie ein Glas Wein in den berühmtesten Weinregionen des Landes Aquitanien (Bordeaux) und Burgund. Bleiben Sie zwei Tage spontan an einem Ort, um die Gegen zu Fuß oder per Fahrrad auf einem der vielen Radwege zu erkunden. Kaufen Sie auf einem der vielen Märkte frisches Gemüse und frischen Fisch und bereiten Sie in Ihrer Bootsküche ein köstliches Mahl zu – unabhängig von den Öffnungszeiten der Restaurants.

Nur zwei Dinge müssen Sie beachten: Im Frankreich dürfen Hausboote auf Flüssen nur mit maximal 10 Stundenkilometern fahren, auf Kanälen mit maximal sechs, und nach Einbruch der Dunkelheit dürfen Sie nicht mehr weiterfahren. Das Gute: Für Hausboote unter 15 Metern Länge brauchen Sie keinen Bootsführerschein.

So finden Sie das richtige Hausboot
Sie können sich Ihr Hausboot vor dem Urlaub ganz in Ruhe im Internet anschauen. Es gibt genügend Agenturen, die Hausboote vermieten oder vermitteln. Adressen erhalten Sie auch bei den örtlichen Fremdenverkehrsämtern. Dazu geben Sie in google einfach „Tourist office“ und den Namen der Region ein, in der Sie Ihre Hausbootstour beginnen möchten. Bei Ankunft in Frankreich erhalten Sie bei Übergabe des Bootes eine sorgfältige Einweisung. Oft werden Sie sogar durch die erste Schleuse begleitet. An Bord Ihres Feriendomizils finden Sie Navigationskarten und alles Wissenswerte zum richtigen An- und Ablegen. Wissen Sie schon, durch welche Region Sie tuckern möchten? Finden Sie nachfolgend ein paar Entscheidungshilfen.

Canal du Midi
Erkunden Sie die Gegend zwischen Toulouse und dem Mittelmeer auf dem 240 Kilometer langen Kanal des Südens. Der Kanal, der von Maulbeerbäumen, Platanen, Pappeln und Weiden gesäumt ist, führt Sie an geschichtsträchtigen Städten und Dörfern sowie an den Weinbergen der Region Languedoc vorbei. Er ist mit 63 Schleusen ausgestattet, darunter die Schleusentreppe bei Fonsérannes, bei der ein Höhenunterschied von 13,60 Metern zu überwinden ist. Der im 17. Jahrhundert errichtete Canal du Midi ist einer der beliebtesten Wasserwege Südfrankreichs für Hausbooturlauber.

Hausboot Frankreich
Hausboot Frankreich
Foto: © Atout France, Robert Palomba

Canal Latéral à la Garonne
Fahren Sie auf den Gewässern des Canal Latéral à la Garonne (kurz Canal de Garonne), vorbei an Obstplantagen, grünen Wiesen und mittelalterlichen Dörfern. Der Kanal verläuft von Toulouse in nordwestlicher Richtung bis in den kleinen Ort Castets-en-Dorthe, das 45 Kilometer von Bordeaux entfernt liegt. Halten Sie unterwegs an und genießen Sie die Küche Aquitaniens, die für ihre exzellenten Weine und Gourmet-Küche bekannt ist.

Fluss Lot
Vorbei an mittelalterlichen Dörfern, Weinbergen und Felsen verläuft der Fluss im Südwesten Frankreichs durch die Regionen Languedoc-Roussillon, Midi-Pyrénées und Aquitanien. Verbinden Sie Ihre Hausbootferien mit Radfahren, Angeln, der Besichtigung von alten Städten und Schlössern.

Charente
Die 381 Kilometer lange Charente verläuft in den Regionen Limousin und Poitou-Charentes. Im gleichnamigen Département liegt der Ort Cognac, wo der berühmte Weinbrand zuhause ist. Die Charente war früher ein wichtiger Transportweg für den Cognac. Halten Sie an und besuchen Sie eine der zahlreichen Cognac-Kellereien im Ort.

 

Folgende Themen könnten Sie noch interessieren: