Französische Küche

Französische Küche – ein Fest für Gaumen und Augen

Die französische Küche und die Weine Frankreichs sind untrennbar mit der französischen Kultur verbunden. Schon seit dem frühen 16. Jahrhundert gilt die Cuisine Française als die einflussreichste Landesküche Europas. Weltweit ist die vielseitige französische Küche auch deshalb so beliebt, weil den Franzosen das Essen weitaus mehr bedeutet als die bloße Zuführung von Nährstoffen. Der Sternekoch Paul Bocuse verglich das Kochen mit den Vorbereitungen zu einer Opernaufführung. Essen, sagen die Franzosen, sollte man nie in Eile, sondern es sollte ein Vergnügen, ein Fest für Augen und Gaumen sein.

Ein typisch französisches Menü besteht aus mindestens drei Gängen: dem Entrée, einem Appetithappen, den Hors d'oeuvres (Vorspeisen) und dem Plat principal, dem Hauptgericht. Einem größeren Festessen, das aus bis zu sieben Gängen besteht, folgen nach dem Hauptgericht eine Käseplatte, Dessert und Kaffee.

Wein ist fester Bestandteil eines französischen Essens und fehlt auch beim Mittagstisch nicht. Bordeaux- und Burgund-Weine, Weine aus der Rhône und der Champagne zählen zu den besten der Welt.

Da die französische Küche so sehr mit der Kultur des Landes einhergeht, wurde sie 2010 von der UNESCO als immaterielles Kulturgut zum Weltkulturerbe ernannt. Sie ist somit die erste Landesküche, die von der UNESCO als solche anerkannt wurde.

Französische Küche: Klassiker

Klassiker wie Quiche Lorraine, Zwiebelsuppe, Bouillabaisse, Ratatouille, Crème Brulée, Camembert und Tarte sind in der ganzen Welt bekannt. Baguettes und Croissants gibt es in Europa in jeder Bäckerei und Crêpes fehlen auf keinem Weihnachtsmarkt in Deutschland.

Es gibt bei weitem nicht nur die „eine“ französische Küche. In Frankreich existieren verschiedene Regionalküchen, deren Gerichte mit unterschiedlichen Zutaten und in diversen Kombinationen zubereitet werden. So stammt die Quiche Lorraine (übersetzt Lothringer Speckkuchen) aus dem Raum Lothringen. Der Gemüseeintopf Ratatouille und die Fischsuppe Bouillabaisse sind dagegen Spezialitäten aus Südfrankreich, die man eher nicht auf der Speisekarte eines Pariser Restaurants findet.


Entdecken Sie die Klassiker der Französischen Küche: