Quiche Lorraine

Quiche Lorraine – der herzhafte Lothringer Speckkuchen

Wissen Sie, woher die klassische Quiche Lorraine stammt und wie sie zubereitet wird? Erfunden wurde die Quiche im 16. Jahrhundert von einem Lothringer Bäcker. Das französische Wort „Quiche“ wurde dabei vom elsässischen „Kichel“ abgeleitet, was übersetzt Kuchen heißt.

Quiche Lorraine
Quiche Lorraine – der herzhafte Lothringer Speckkuchen
Foto: © Atout France, Michel Laurent CRT Lorraine

Ursprünglich war die Quiche Lorraine ein Kuchen aus Brotteig mit einer Füllung aus Räucherspeck und einer Creme aus Eiern und Sahne. Erst viel später wurde ein Mürbeteig als Basis benutzt. Im Laufe der Zeit wurde dann Käse ein wichtiger Bestandteil der Quiche, der im Originalrezept jedoch nicht vorgesehen war. Heute werden Quiches in allen Variationen zubereitet – mit Fisch, Meeresfrüchten, Fleisch, Geflügel und Gemüse der Saison. Die Franzosen essen sie als Vorspeise, aber auch als Hauptspeise mit frischem Salat. Selbst kalt als Snack für unterwegs ist die Quiche sehr beliebt.

Viele Familien verarbeiten die Essensreste vom Wochenende zu einer Quiche Lorraine, was sie zur beliebten Montagsmahlzeit macht. Der herzhafte Speckkuchen gehört heute in allen Regionen des Landes und in vielen Ländern außerhalb Frankreichs zur klassischen Küche.
Sie möchten selbst eine Quiche Lorraine zubereiten? Dann probieren Sie das folgende Rezept für vier bis fünf Personen.

So backen Sie eine klassische Quiche Lorraine

Dazu brauchen Sie:
250 Gramm Mehl
125 Gramm Butter
5 Eier
1 Prise Salz
200 Gramm dünne Scheiben Räucherspeck oder Schinken
300 ml Creme Fraiche
150 Gramm Käse in Scheiben, je nach Geschmack z.B. Parmesan, Gouda, Greyerzer etc.
½ Teelöffel Muskat (frisch gemahlen)
1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Tortenform mit gewelltem Rand oder eine Springform von 18 cm Durchmesser

Tipp: Wenn Sie es eilig haben, können Sie natürlich auch einen fertigen Mürbeteig aus dem Kühlfach des Supermarktes verwenden.

Quiche Lorraine
Quiche Lorraine – der herzhafte Lothringer Speckkuchen

Foto: © Atout France, Michel Laurent CRT Lorraine

Zubereitung der Quiche Lorraine

Zunächst bereiten Sie den Teig zu. Dazu geben Sie das Mehl, ein Ei, das Salz, die kleingeschnittene Butter und drei Esslöffel kaltes Wasser in eine Schüssel und verkneten alles zu einem Teig. Rollen Sie den Teig dünn aus, geben Sie ihn in die eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kuchenform und formen Sie einen 3-4 cm hohen Rand. Lassen Sie den Teig in der Form im Kühlschrank ruhen und bereiten Sie nun die Füllung zu. Dazu halbieren Sie zunächst die Käse- und Speckscheiben. Braten Sie den Speck in einer Pfanne mit etwas Butter knusprig und stellen Sie ihn dann beiseite. Verquirlen Sie die vier Eier mit der Sahne und würzen Sie die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor. Verteilen Sie die Käse- und Speckscheiben gleichmäßig auf dem Teig und gießen Sie die Eiersahne darüber. Geben Sie die Form auf die untere Schiene des Backofens und backen Sie die Quiche 40 bis 45 Minuten bis sie goldbraun ist. Nach der Backzeit lassen Sie die Quiche im ausgeschalteten Backofen noch etwa 10 Minuten nachgaren. Servieren Sie die Quiche Lorraine heiß, denn so schmeckt sie am besten. Trinken Sie dazu einen leckeren Weißwein, zum Beispiel einen Gewürztraminer oder Pinot Blanc aus dem Elsass.

Je nach Wunsch können Sie die Quiche mit eigenen Zutaten variieren, zum Beispiel mit Ihren Lieblingsgemüsesorten oder mit Fisch und Meeresfrüchten. Oder machen Sie es wie die Franzosen – verwenden Sie Gemüse- und Fleischreste vom Wochenende und bereiten Sie damit eine Montagsquiche für die ganze Familie zu. Wenn Sie der Quiche Zwiebeln hinzugeben, wird daraus übrigens eine Quiche Alsacienne, die Variante aus dem Elsass.

Tipp: Sie reisen nach Lothringen? In der Pâtisserie Claude Bourguignon in Metz wird die Quiche Lorraine noch auf traditionelle Weise zubereitet – mit Räucherspeck und ohne Käse. In der Auberge de la Mirabelle in Ferrieres bei Nancy dürfen Sie sogar selbst Hand anlegen und eine klassische Quiche Lorraine unter Anleitung des Kochs zubereiten.

 

Folgende Themen könnten Sie noch interessieren: